Verschenken Sie einmalige und kreative Geschenke mit einem 3D-Drucker

Der 3D-Drucker eröffnet eine neue und inspirierende Spielwiese für diejenigen, die zu Geburtstagen und Weihnachten gerne kreative Geschenke verschenken wollen. Mittlerweile ist fast alles mit einem 3D-Drucker möglich: angefangen von dem Drucken einer Spielfigur bis hin zu Lebensmitteln wie Nudeln und Gummibärchen. Doch wie genau funktionieren diese Geräte eigentlich?

Der 3D-Druck ist ein Sammelbegriff für vier verschiedene Fertigungstechniken: Stereolithographie, Selektives Laserintering, Fused Deposition Modeling (Schichtschmelzverfahren) und Luminated Object Manufacturing. Alle vier Techniken haben jedoch eines gemeinsam, sie kreieren dreidimensionale Figuren, indem sie Schicht für Schicht Material auftragen und verfestigen. Der Fachbegriff hierfür ist additive Fertigung. Kunststoff, Papier und Titan können als Druckmaterial verwendet werden. Denkbar sind alle Materialien, die geschmolzen werden können.

Für einen 3D-Druck wird jedoch zunächst eine Vorlage benötigt. Ihr gewünschtes Objekte können Sie mit 3D-Programmen eigenständig am Computer modellieren. Sie können aber auch den Gegenstand mit einem 3D-Scanner abtasten lassen. Mittlerweile gibt es auch Apps wie „123DCatch“ oder „3D Scanner“, die diese virtuellen Modelle für den 3D-Druck erstellen. Aus vielen Fotos wird hierbei ein 3D-Modell errechnet.

Der 3D-Drucker hat viele Vorteile. Zum einen entsteht kaum Abfall, denn das Gerät verwendet nur so viel von den Materialien, wie es wirklich benötigt. Zum anderen ist jeder Druck etwas Besonders und somit eignet es sich perfekt für ein Geschenk zu Weihnachten, Geburtstagen und jeder anderen Feierlichkeit.

Bei 3D-Geschenken sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Jeder kann ein individuelles und zu ihm passendes Geschenk erhalten. Dabei ist die Produktion schnell und kostengünstig – abgesehen von dem Erwerb des 3D-Druckers. Schon bereits vor dem eigentlichen Weihnachtsfest können Sie individuelle Plätzchenformen verschenken. Dieses Geschenk eignet sich besonders für Kinder und alle Backfreudigen. Sie können die Plätzchenformen auch selbst verwenden und später die gebackenen Plätzchen verschenken. Dadurch überraschen Sie Freunde und Familie. Eine weitere Geschenk-Möglichkeit bildet die angepasste Smartphone- oder Tablethülle. Mit so einem Geschenk wird der Beschenkte nie wieder sein Smartphone verwechseln! Auch Schmuck können Sie mit einem 3D-Drucker herstellen. Erstellen Sie Ihre eigene Kollektion für Ihre Liebsten und überraschen Sie diese mit Ihrer Kreativität. Ein Portrait-Foto gehört der Vergangenheit an, verschenken Sie lieber eine Miniatur-Figur von Ihnen selbst. Sie können Ihre ganze Familie drucken und so ein besonderes Familienportrait erstellen. Auch eine Minitatur-Figur Ihres Haustieres ist möglich.

Falls Sie keinen eigenen 3D-Drucker besitzen, schließlich kosten diese immer noch um die 1.000 Euro, können Sie auf zahlreiche Anbieter zurückgreifen. Diese übernehmen sowohl das Scannen als auch das Drucken für Sie. Oft können Sie einen Design-Vorschlag einreichen und daraufhin ein unverbindliches Angebot einfordern. In einigen Städten wie Zürich, Lausanne und Bern gibt es bereits sogenannte Fab Labs. Das sind 3D-Werkstätten, in denen Sie selbst mit 3D-Druckern an Ihrem Geschenk arbeiten dürfen.

Image Credits: Katerina Skokanova / 123rf

 

Über den Autor: Frank bloggt

Gerne stellen wir Ihnen unseren neuen Blogger Frank vor. Er studiert Betriebswirtschaft in Bern und beschäftigt sich in seiner Freizeit mit sozialen Medien, Blogs und Schreiben von kreativen Texten. Er ist die ideale Person, um Ihnen aufregende Geschichten zum Thema Büro, Studium oder Schule zu präsentieren. Frank wird von nun an alle 1-2 Wochen einen […]